Kalendergestaltung und das Spiel mit Transparenz

Gutes Kalenderdesign macht den Unterschied

Ein Taschenkalender hat zwei Seiten – und beide sollten Sie für Ihr Branding nutzen. Wie das auch auf einer kleinen Karte im Scheckkartenformat funktionieren kann, verdeutlicht dieses Gestaltungsbeispiel.

01-quer-2016-transp

Das Logo der Apotheke von der Visitenkartenseite wurde im Hintergrund hinter dem Kalendarium transparent wiederholt. Bei der Einstellung der Transparenzen wurde darauf geachtet, dass die Form des Logos deutlich erkennbar bleibt und dennoch eine gute Lesbarkeit der Texte davor gegeben ist. Das verwendete Kalenderdesign „House Style“ bietet mit seinen Verlaufsflächen hinter den Monaten hierfür optimale Voraussetzungen. Und natürlich wurde auch die Farben der Monatsbezeichnungen und Ferienmarkierungen an die Firmenfarben angepasst.

Wir gestalten alle Taschenkalender für unsere Kunden individuell und liefern kein Design von der Stange. Denn: nur mit einem perfekt produzierten und gut gestalteten Taschenkalender können Sie heute bei Ihren Kunden punkten. Eine billig produzierte und schlecht gestaltete Karte schadet mehr, als sie Ihnen nutzt.

Anbieterkennzeichnung | Site Map | HADIAG Web Hosting